Bestattung

Dem Tod eines Menschen geht häufig ein längerer Abschied voraus. Bereits in dieser Zeit unterstützen wir Sie, wenn Sie ein seelsorgerliches Gespräch wünschen oder ein Hausabendmahl oder eine Segnung für den todkranken Menschen.

Wenn ein Mensch gestorben ist, können die Angehörigen in aller Ruhe von dem verstorbenen Menschen Abschied nehmen, denn der Verstorbene darf bis zu 36 Stunden in der Wohnung bleiben. Wir Pfarrerinnen und Pfarrer kommen gern zu Ihnen und gestalten eine Aussegnungsfeier, bevor das Bestattungsunternehmen ihn abholt.

Um die Bestattung zu planen, setzen Sie sich entweder direkt mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer in Verbindung, oder Sie überlassen es dem Bestattungsunternehmen, den Kontakt herzustellen und die Terminabsprache zu vermitteln. In jedem Fall verabreden sich die Angehörigen mit dem/r Pfarrer/in zu einem persönlichen Gespräch, um die Trauerfeier gemeinsam zu besprechen.

Die Trauer endet nicht mit der Beerdigung, darum sind wir in der Zeit danach für Sie da, wenn Sie das Gespräch brauchen. Hier finden Sie zudem eine Übersicht über Trauergruppen und andere Hilfsangebote.

Manchen ist es ein Anliegen, bereits zu Lebzeiten festzulegen, welche Wünsche sie für Ihren Todesfall haben. Wir stehen hierfür zum Gespräch zur Verfügung, sei es zur Klärung der Bestattungsform, sei es für konkrete Anliegen, wie die Trauerfeier gestaltet werden soll.

Haben Sie Fragen?

Evangelische Kirchengemeinde Recklinghausen-Altstadt
Gemeindebüro

Limperstraße 15
45657 Recklinghausen

Ansprechpartner:
Susanne Müller
Katja Otulak

Tel.: 02361-206-203
Tel.: 02361-206-208

Fax: 02361-206-202
mail: re-kg-altstadtdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de


Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 13:00 - 15:00 Uhr